Neapel gilt als die junge Stadt in Italien.

Überall tummeln sich Studenten und die Stadt ist sehr lebendig. Nur wenige Fahrminuten entfernt befindet sich der aktive Vulkan Vesuv und die meistbesuchte archäologische Stätte der Welt: Pompeji. Die berühmte Amalfiküste mit ihren malerischen Dörfern und einer wunderschönen Panorama-Küstenstraße – auch nur einen Katzensprung von Neapel entfernt. Es gibt viel zu entdecken!

Anreise

Der Flughafen Neapel wird vor allem von Billigfliegern aus vielen europäischen Destinationen direkt angeflogen. Von hier aus fahren regelmäßig Shuttlebusse in die Stadt. Dein Busticket kannst du vorab online hier erwerben.

Hotel

In Neapel empfehlen wir Decumani Hotel De Charme*. Die 4-Sterne-Unterkunft ist zentral gelegen und war ursprünglich ein Palazzo. Das Highlight ist der Frühstücksraum. Für ein entspanntes, romantisches Wochenende empfehlen wir das B&B Auditorium Rooms* in Ravello. Hier erlebst du einen grandiosen Sonnenaufgang direkt vom Bett aus – das ist wirklich einzigartig.

Sehenswürdigkeiten

Neapel ist eine italienische Stadt wie keine andere, denn sie hat einen ganz besonderen Charme. Deine Tour startest du am besten mit einem historischen Geheimtipp: In der Galleria Borbonica tauchst du in die geheimnisvolle Unterwelt von Neapel ein. Im Zweiten Weltkrieg diente der Ort als Schutzbunker, danach wurden im Tunnel alte Fahrzeuge entsorgt. An Wochenenden finden hier Führungen in verschiedenen Sprachen statt.

Wie in ganz Italien, gibt es auch in Neapel superviele Kirchen. Egal ob groß oder klein – sie sind alle beeindruckend. Gesù Nuovo ist ein Meisterwerk des neapolitanischen Barocks und begeistert mit ihrer geheimnisvollen Fassade. Weitere sehenswerte religiöse Bauwerke sind die Basilika Santa Chiara, San Domenico Maggiore, sowie Il Duomo di Napoli.

Nach so vielen Kirchen wird es Zeit für einen ersten kulinarischen Zwischenstopp. L’Antica Pizzeria da Michele ist die älteste Pizzeria der Stadt, sie wurde schon Ende des 18. Jahrhunderts gegründet. Hier waren sogar mal Fußballstar Diego Maradona und Ex-US-Präsident Bill Clinton essen. Das Lokal hat zwar Kultstatus, ist aber nichts für einen romantischen Abend. Eine Pizza kostet etwa 6 Euro, die Portionen sind supergroß. Es werden nur die typischen Pizzasorten Margherita und Marinara serviert.

Anzeige

Die Tour geht weiter am Piazza del Plebiscito, einer der Hauptplätze von Neapel. Hier befindet sich auch der Palazzo Reale, den du am besten abends besuchst. Denn dann sind deutlich weniger Touristen unterwegs und du hast die Säle und Flure nur für dich allein. Bewundere ganz in Ruhe die gigantischen Räume, bevor du in Neapels Nachtleben eintauchst.

Und da bist du im Quartieri Spagnoli genau richtig. An jeder Ecke gibt es hier eine Möglichkeit, wo du dich in eine Bar setzen und einfach das Getummel beobachten kannst. Hier gibt’s ein Aperol ab 1 Euro. Für den Hunger am Abend empfehlen wir Trattoria da Nennella. Die Küche: neapolitanisch und einfach, aber Hauptsache lecker.

Anzeige

Hast du genug vom Trubel? 30 Minuten von Neapel entfernt liegt Pompeji. Die Stadt wurde 79 nach Christus nach einem Vulkanausbruch komplett zerstört und unter einer meterhohen Schicht aus Asche und Bimsstein begraben. Die sehr gut erhaltene archäologische Stätte ist eine der meistbesuchten der Welt. Was krass ist: Hier siehst du auch Menschen im Moment ihres Sterbens. Manchmal glaubst du sogar, Angst und Schmerz in einigen Gesichtern zu erkennen. Geschichtsstunde mal ganz anders.

Als Nächstes erklimmst du den Vesuv. Bis auf 1000 Metern Höhe kannst du mit dem Auto fahren und nach einem kurzen Spaziergang tief in den Krater schauen. Es gibt auch Shuttlebusse, die zwischen Pompeji und Vesuv fahren.

Bei Salerno beginnt die Amalfiküste. Von hier aus kannst du mit dem Auto entlang der 50 Kilometer langen Küste fahren und die vielen kleinen Städtchen besuchen. Aber Achtung: Die Straßen sind sehr eng und kurvig. Nichts für schwache Nerven oder Fahranfänger. In Amalfi erlebst du die typisch italienische Dolce Vita. Von hier aus gibt es täglich mehrere Fähren auf die Insel Capri. Ravello ist einer der romantischsten Orte an der ganzen Amalfi-Küste. Von der Villa Cimbrone aus hast du einen wunderschönen Panoramablick auf das Meer und die Region. Die Villa ist wirklich ein Stück vom Paradies.

Anzeige

Fortbewegung in Neapel

Wenn du gut zu Fuß unterwegs bist, solltest du lieber viel laufen. Die Entfernungen zwischen den Sehenswürdigkeiten sind etwas größer, aber es gibt immer wieder etwas Nettes zu entdecken oder eine Möglichkeit, einen schnellen Kaffee zu trinken 😉 Und wenn du doch mit Bus und Bahn fahren willst: Ein Tagesticket kostet 4,50 Euro.

Mietwagen

Mit einem Mietwagen kannst du bequem und auf eigene Faust nach Pompeji und an die Amalfiküste fahren. Beachte, dass Autofahren innerhalb des Stadtzentrums von Neapel stressig und unübersichtlich ist. Buche jetzt deinen Wagen unter folgendem Link:

Was uns total begeistert hat: In Neapel spielt sich das Leben draußen ab. Tag und Nacht sind die Straßen voll mit Menschen.
theTravellers Thomas und Cengiz
Cengiz & Thomas
theTravellers

Neue Beiträge im Reiseblog

Aachen in 5 Minuten Reiseblog

Aachen in 5 Minuten

Aachen ist eine Großstadt mit kleinen Entfernungen – perfekt für einen Wochenend-Trip! Studentenstadt, Printenparadies, Dreiländereck. In Aachen spürst Du das grenzenlose Europa an jeder Ecke. Deshalb gehört Aachen für uns…
Münster in 5 Minuten Reiseblog

Münster in 5 Minuten

Münster ist die Postkarte unter den Städten im Westen von Deutschland. Münster ist ein super Reiseziel für junge Menschen. Die Stadt wurde wegen ihrer hohen Lebensqualität mehrfach ausgezeichnet. Die meisten…
Mallorca in 5 Minuten theTravellers Reiseblog

Mallorca in 5 Minuten

Blauer Himmel, wunderschöne kleine Dörfer, einzigartige Natur. Willkommen auf der Lieblingsinsel der Deutschen! Mallorca ist sehr vielseitig und bietet sowohl für Familien als auch für Naturfreunde und Partyfans den perfekten…