Granada ist die letzte Bastion der Mauren.

Gleich drei Weltkulturerbestätten, marokkanische Basare und Teestuben, spanische Tapas und Flamenco-Shows, ausgiebig shoppen. Granada bietet einen interessanten Kulturmix und ist durch seine Lage am Fuße der Sierra Nevada ein guter Ausgangspunkt zum Wandern und Biken oder im Winter im größten Skigebiet von Spanien Ski zu fahren.

Anreise

Der Flughafen Aeropuerto de Málaga ist der wichtigste Flughafen von Andalusien und wird von vielen Fluggesellschaften einschließlich der Billiglinien angeflogen. Granada liegt nur 130 Kilometer entfernt und ist über die A-45 / A-92 mit dem Mietwagen bequem zu erreichen.

Hotel

Granada bietet einige zentrale Luxushotels und rund um die Innenstadt  viele preiswerte Mittelklassehotels. Eine Nacht im Doppelzimmer im luxuriösen Alhambra Palace* gibt es ab 200 Euro. Wir empfehlen dir das Leonardo Hotel Granada*, ein 4-Sterne-Hotel mit gutem Frühstücksbüffet und nur 10 Gehminuten von der Kathedrale entfernt.

Sehenswürdigkeiten

In den Sommermonaten kann das Wetter in Granada unerträglich heiß werden, im Winter liegt meistens Schnee. Als angenehme Reisezeit empfehlen wir dir die Monate Mai, September und Oktober.

Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Granada sind die Alhambra mit der Alcazaba und den Nasridenpalästen und der Generalife, der Sommerpalast der Kalifen mit den paradiesischen Gärten. Beide Highlights zählen zum Weltkulturerbe und sind nicht nur Höhepunkte arabischer Baukunst, sondern auch die letzte Residenz der Nasridenkönige in Spanien. Es ist am besten, die Gärten des Generalife am frühen Vormittag zu besichtigen.  Dann gibt es noch nicht so viele Besucher und du kannst die kunstvollen Wasserspiele, die bunte Blumenpracht und die Ruhe ausgiebig genießen. Außerdem erhältst du einen ersten Eindruck von der Architektur eines Nasridenpalastes und einen Ausblick auf die gewaltigen Ausmaße der Alhambra.

Für deinen Besuch solltest du drei Stunden einplanen. Dabei ist für die Besichtigung der Nasridenpaläste die Uhrzeit auf deinem Ticket genau einzuhalten. Ansonsten kannst du dich auf dem Gelände frei bewegen. Weil die Warteschlange an der Tageskasse oft sehr lang und die Ticketanzahl begrenzt ist, kaufst du deine Eintrittskarte am besten zwei Monate im Voraus.

Anzeige

Zeige der Welt, dass du in Granada bist.

Auch das historische Viertel Albaicín zählt zum Weltkulturerbe. Hier wirst du dich fühlen wie in einer marokkanischen Medina. Kleine authentische Cafés bieten Tee und arabische Köstlichkeiten an und in den Läden findest du traditionelles Kunsthandwerk wie gewebte und bestickte Tücher, Lederwaren, ausgefallenen Schmuck, Lampen aus buntem Glas und orientalische Teeservices. Für den Fußweg aus steilen Treppen und engen Gassen hoch hinauf zur Kirche San Nicolás empfehlen wir bequeme Schuhe, aber die Mühe lohnt sich. Die Aussicht vom Kirchplatz auf die Alhambra ist traumhaft, besonders bei Sonnenuntergang.

Die belebte Plaza de Bib-Rambla ist einer der ältesten Plätze in Granada.  Vor unserem Rundgang durch die Altstadt gönnen wir uns eine traditionelle Chocolate con churros. Die Kathedrale wurde auf der Fläche der früheren großen Moschee erbaut. Sie hat einen imposanten Innenraum mit wertvollen Gemälden und vielen schönen Kapellen. Die prächtige Capilla Real ist eine königliche Grabstätte. Sie wurde an die Kathedrale angebaut und kann nur mit einem separaten Ticket besichtigt werden.

An die Plaza de Bib-Rambla grenzt die Einkaufszone. Auf den Straßen Recogidas, Mesones, Alhóndiga und  Puentezuelas kannst du in den Geschäften internationaler Modeketten und regionaler Designer ausgiebig shoppen.

Der Berg Sacromonte war im 16. Jahrhundert ein Pilgerort. Später wohnten hier Gitanos und flämische Künstler in Höhlenwohnungen. Auf dem Camino del Sacromonte findest du traditionelle Geschäfte und Restaurants.  Die Tapas-Kultur ist in Granada sehr ausgeprägt und macht am meisten Spaß, wenn du die kleinen Speisen in einer Gruppe teilst. Einige Restaurants bieten Höhlen-Flamenco an, auf Wunsch mit einer anschließenden Führung durch Sacromonte (Reservierung erforderlich!). Sacromonte ist von der Altstadt etwa drei Kilometer entfernt. Es fährt ein Bus ab Plaza Nueva.

Anzeige
Anzeige

Unser Buchtipp 

Für deine Reise durch Andalusien empfehlen wir dir den bunten Reiseführer: Von Málaga durch Andalusien. Hier geht’s zum Buch!

Mietwagen

Mit einem Mietwagen kannst du noch weitere andalusische Städte ganz bequem individuell erkunden, zum Beispiel Sevilla und Málaga. Buche jetzt deinen Wagen unter folgendem Link:

Granada ist ein orientalisches Märchen. In manchen Bezirken hast du echt das Gefühl, als wärst du nicht mehr in Europa, es ist eine Art „Marokko light“.
Brigitte Hilbrecht Autorin
Brigitte
Autorin
Anzeige

Neue Beiträge im Reiseblog

Aachen in 5 Minuten Reiseblog

Aachen in 5 Minuten

Aachen ist eine Großstadt mit kleinen Entfernungen – perfekt für einen Wochenend-Trip! Studentenstadt, Printenparadies, Dreiländereck. In Aachen spürst Du das grenzenlose Europa an jeder Ecke. Deshalb gehört Aachen für uns…
Münster in 5 Minuten Reiseblog

Münster in 5 Minuten

Münster ist die Postkarte unter den Städten im Westen von Deutschland. Münster ist ein super Reiseziel für junge Menschen. Die Stadt wurde wegen ihrer hohen Lebensqualität mehrfach ausgezeichnet. Die meisten…
Mallorca in 5 Minuten theTravellers Reiseblog

Mallorca in 5 Minuten

Blauer Himmel, wunderschöne kleine Dörfer, einzigartige Natur. Willkommen auf der Lieblingsinsel der Deutschen! Mallorca ist sehr vielseitig und bietet sowohl für Familien als auch für Naturfreunde und Partyfans den perfekten…