Bonn ist eine Museums- und Wissenschaftsstadt.

Die ehemalige Bundeshauptstadt Bonn beherbergt so viele bedeutende Museen wie kaum eine andere Stadt in Deutschland. Zudem ist die Universitätsstadt UN-Standort und die Geburtsstadt des Komponisten Ludwig van Beethoven.

  • Reisedauer: 2 Tage
  • Beste Reisezeit: April (Kirschblütenzeit) bis September
  • Hauptgericht: 15 €

Anreise

Vom Flughafen Köln-Bonn fährst du bequem mit dem Airport Express SB60 in das Bonner Stadtzentrum. Bis zur Endstation Bonn-Hauptbahnhof dauert die Fahrt 30 Minuten. Die Touristeninformation findest du in der Altstadt gegenüber der Stadtbücherei.

Hotel

Wir empfehlen das Hotel Aigner*. Das 3-Sterne-Hotel liegt nur fünf Gehminuten vom U-Bahnhof „Stadthaus“ und der Fußgängerzone entfernt. Einen Parkplatz in der privaten Garage solltest du frühzeitig reservieren. Ein anderes empfehlenswertes Hotel ist das Motel One Bonn-Beethoven*, ebenfalls direkt in der Innenstadt.

Sehenswürdigkeiten

Das rosafarbene Beethovenhaus ist ein guter Ausgangspunkt für deine Stadtbesichtigung. Das Geburtshaus von Ludwig van Beethoven beherbergt die weltweit größte Sammlung des Komponisten mit Original-Handschriften und Instrumenten.

Das Bonner Münster aus dem 11. Jahrhundert zählt zu den Wahrzeichen der Stadt und ist berühmt für seinen romanischen Kreuzgang. Am Markt findet vor dem Alten Rathaus mit seiner schönen Rokoko-Fassade von Montag bis Samstag ein Wochenmarkt statt. Neben regionalen Produkten werden auch europäische Spezialitäten, frisch gepresste Säfte und sogar spanische Churros angeboten.

Hinter der auffallend gelben Fassade des Kurfürstlichen Schlosses ist heute das Hauptgebäude der Universität Bonn untergebracht. Um den angrenzenden Hofgarten, einem beliebten Treffpunkt der Studenten, gruppieren sich zahlreiche Museen der Universität. So beherbergt das Akademische Kunstmuseum die größte deutsche Sammlung von Gipsabgüssen antiker Skulpturen und Reliefs sowie unzählige antike Originalwerke. Das Ägyptische Museum beschäftigt sich mit der pharaonischen Kultur des alten Ägypten und im Arithmeum erfährst du alles zur Geschichte der Rechenmaschinen.

Anzeige

Sehenswert ist auch das Poppelsdorfer Schloss, einst Lustschloss der Kurfürsten, heute Sitz einiger naturwissenschaftlicher Institute. Die wunderschönen Botanischen Gärten mit ihren Teichen und Gewächshäusern lassen sich gut mit dem Fahrrad erkunden.

Die Südstadt von Bonn wird geprägt von Häusern mit Jugendstilfassaden und einem Mix aus eleganten Cafés, Gourmet-Restaurants und Studentenkneipen. So serviert das Mojito Tapas und Pizzen zu Cocktails.

Ein Highlight ist die Museumsmeile mit fünf Ausstellungshäusern, die zu den bedeutendsten Museen des Landes zählen, wie das Zoologische Forschungsmuseum Alexander Koenig. Das Naturkundemuseum vermittelt mit inszenierten Lebensräumen ein einzigartiges Naturerlebnis und überrascht immer wieder mit spannenden Sonderausstellungen.

Vom bemalten VW-Bulli bis zum Mondgestein veranschaulicht das Haus der Geschichte die deutsche Geschichte von 1945 bis zur Gegenwart. Für die umfangreiche Ausstellung benötigst du einen halben Tag. Der Eintritt ist kostenlos. Mit der deutschen Kunst ab 1945 befasst sich das Kunstmuseum. Die Inszenierungen in der Bundeskunsthalle ziehen dich in ihren Bann und binden dich aktiv in das Geschehen ein. Auf experimentierfreudige Besucher wartet das Deutsche Museum Bonn mit einer anschaulichen Darstellung zeitgenössischer Naturwissenschaft und Technik.

Anzeige

Zahlreiche Gebäude im Regierungsviertel symbolisieren die deutsche Demokratie und werden auch heute politisch genutzt. So dient das Palais Schaumburg dem Bundeskanzler als Dienstsitz in Bonn, die Villa Hammerschmidt fungiert schon seit 1950 als Amtssitz des Bundespräsidenten und der Campus der United Nations befindet sich am früheren Abgeordnetenhaus Langer Eugen.

Eine wunderschöne Parklandschaft und Wahrzeichen von Bonn ist die Rheinaue mit dem Auensee zum Bootfahren, einem Japanischen Garten und rund 45 Kilometer Gehwegen. Von März bis Oktober findet jeden dritten Samstag im Monat ein großer Flohmarkt statt und im Sommer gibt es zahlreiche Konzerte.

Wenn du die Möglichkeit hast, solltest du im April nach Bonn kommen, um die wunderbare Kirschblüte auf der Heerstraße zu sehen. Warum das so besonders ist, zeigen wir dir im Video unten.

Weitere Infos und tolle Bilder von der Kirschblüte gibt es auf dieser Seite.

Ausflug zum Drachenfels in Königswinter 

Mit der Stadtbahn 66 oder dem Fahrrad geht es ins 15 Kilometer entfernte Königswinter. Auf den 321 Meter hohen Drachenfels kommst du zu Fuß oder mit der Drachenfelsbahn, einer Zahnradbahn aus dem Jahr 1883. Die Talstation liegt einen Kilometer vom Hauptbahnhof Königswinter entfernt. Die Bahn hat auf halber Höhe eine Mittelstation, falls du das Schloss Drachenburg mit seinen schönen Deckenmalereien und den Park besichtigen möchtest. Von der Burgruine auf der Bergspitze hast du eine fantastische Aussicht über das malerische Rheintal und bei schönem Wetter sogar bis Köln.

Anschließend lohnt ein Bummel durch die Altstadtgassen von Königswinter mit ihren kleinen Fachwerkhäusern. Wir empfehlen eine Kaffeepause im schönen Kontor und Kaffeehaus im Vintage-Style, wo dich hausgemachte Kuchen, orientalische Tees und natürlich guter Kaffee erwarten.

Anzeige

Fortbewegung in Bonn

Das Stadtzentrum kannst du zu Fuß erkunden. Für die Südstadt, das Regierungsviertel sowie die Rheinauen und -promenaden bietet sich ein Fahrrad an. Wenn du öffentliche Verkehrsmittel nutzen möchtest: Für das Bonner Stadtgebiet gilt die Preisstufe 1b. Das 24-Stunden-Ticket lohnt sich schon ab der 3. Fahrt. Zwei Personen sparen noch mehr mit dem 24-Stunden-Ticket für Gruppen (gültig für bis zu fünf Personen). Infos gibt es hier.

Alle freien Parkplätze inklusive Preisangabe gibt es auf dieser Seite.

Mietwagen

Mit einem Mietwagen bist du in 15 Minuten in Königswinter und Köln ist nur eine gute halbe Stunde entfernt. Buche jetzt deinen Wagen unter folgendem Link:

Bonn hat immer noch ein wenig Hauptstadtflair. Wir empfehlen, im April nach Bonn zu kommen, um die Kirschblüte zu bewundern. Frühmorgens kannst du hier die schönsten Fotos machen.
theTravellers Story Blogger
Cengiz & Thomas
theTravellers
Anzeige

Neue Beiträge im Reiseblog

Slowenien in 5 Minuten theTravellers Reiseblog

Slowenien in 5 Minuten

Slowenien – ein Land, das darauf wartet, entdeckt zu werden. Die trendy Hauptstadt Ljubljana, das mediterrane Feeling in Koper, die traditionellen Weinkeller in Maribor, und wunderschöne Naturlandschaften wie der Triglav…
Ljubljana in 5 Minuten Reiseblog theTravellers

Ljubljana in 5 Minuten

Ljubljana gehört zu den Secret Top-Destinationen in ganz Europa. Ljubljana ist die grüne Hauptstadt von Slowenien. Wunderschöne Parkanlagen, ein historisches Stadtbild und jugendhafte Energie – wir nehmen Dich auf einen…
Salzburg in 5 Minuten Reiseblog

Salzburg in 5 Minuten

Ist Salzburg wirklich die kleine Schwester von Wien? Das macht die Stadt so sehenswert: Kunst, Kultur und viele tolle Sehenswürdigkeiten. Salzburg zählt zu den schönsten Barockstädten in Europa. Der Geburtsort…
Köln in 5 Minuten theTravellers

Köln in 5 Minuten

Köln ist die Domstadt – und auch unsere Heimatstadt. Die Spuren einer 2000-jährigen Geschichte führen dich durch eine malerische Altstadt mit dem berühmten Kölner Dom und der Liebesschlossbrücke, die die…
de_DE
en_GB de_DE